Sprachlernklassen an der KGS Kirchweyhe

Seit vielen Jahren können Kinder und  Jugendliche an der KGS Kirchweyhe Deutsch lernen, wenn sie ohne Sprachkenntnisse nach Deutschland kommen. Zwei Lehrkräfte , Frau Käfer und Herr Ali, unterrichten in zwei Klassen jeden Vormittag bis zu 32 Schülerinnen und Schüler aus vielen Ländern. Zu uns kommen vor allem Kinder und Jugendliche aus Polen, Russland, Afghanistan und Syrien; viele kommen aus Krisengebieten und sind geflüchtet. Sie kommen mit den unterschiedlichsten Voraussetzungen, manche haben noch nie eine Schule besucht, andere haben in ihrer Heimat ein Gymnasium besucht. Für alle geht es erst einmal darum, Deutsch zu lernen, damit eine Teilnahme am Unterricht überhaupt möglich wird. Manche müssen auch erst einmal Lesen und schreiben lernen. Für viele ist auch die lateinische Schrift, in der wir schreiben, völlig neu.
Seit einem Jahr haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das deutsche Sprachdiplom zu erwerben, damit sie einen Nachweis  über ihre erworbenen Sprachkenntnisse in der Hand haben.
Zur Zeit sind wir noch die einzige Schule im Nordkreis Diepholz, die diese Möglichkeit bietet. Für viele erfolgt daher  die Anreise zu uns mit dem Zug oder mit dem Taxi. Wir sind sehr froh, Kindern und Jugendlichen diese Voraussetzung zu einer erfolgreichen Integration bieten zu können, sehen aber mit Sorge, dass im Moment der Zuzug gewaltig ansteigt und unsere Plätze, die wir vorhalten können, vielleicht bald nicht mehr ausreichen.